Suchergebnisse auf Reporters.de

Suche starten:


  • Der spanische Choreograf Nacho Duato reist zurück."Erde"

    Dipl. Päd. u. Theaterpädagogin Selena Plaßmann
    Erde“ war die letzte Choreografie des aus Valencia stammenden Ehrenbürger und Tänzer Nacho Duato für das Staatsballett Berlin. Der blaue Planet aus der Weltraum-Perspektive betrachtet; geheimnisvoll leuchtend und anziehend, offenbart in dem Werk einen Kubus aus transparentem Plastik. Der mit Kulturpreisen ausgezeichnete Künstler Duato wird im internationalen Lexikon des modernen...
    Weiterlesen...
  • So gehts: Schritt für Schritt zum perfekten Gemüsebeet

    Bettina Schwarz
    ...Schritt ist für viele Gemüsegärtner der schwierigste, denn er zehrt an den Kräften: Es gilt, die Erde aufzulockern, damit sie atmen kann und Feuchtigkeit besser aufnimmt.
    Weiterlesen...
  • Wissembourg/Elsass Reise in die Vergangenheit

    Gisbert Kühner
    ...bieten. 10 km südlich liegt das Artillerie-Festungswerk der Schoenenburg. Wer sich die 30 Meter unter die Erde wagt, kann hier die Mannschaftsunterkünfte des französischen Verteidigungswalls, der Maginot-Linie, bewundern. Wer mit der Regionalbahn nach Wissembourg kommt, kann auch sein Fahrrad mitbringen. Und es lohnt sich. Die Region um Wissembourg ist mit...
    Weiterlesen...
  • Würziger Käse - Genuss aus der Atta-Höhle der Stadt Attendorn

    Reinald Döring
    ...natürlich ohne es zu wissen oder auch nur zu ahnen – den Zugang zu einem der größten Naturwunder dieser Erde entdeckt, der sagenhaften Atta-Höhle. Benannt nach der Fürstin Atta, die der Hansestadt Attendorn ebenfalls ihren Namen gab. Die Atta-Höhle ist insgesamt über 6.000 Meter lang. Für die Besucher ist nur...
    Weiterlesen...
  • A Sweater for Eternity!

    Marc Mühleis
    Die Erde wird bekanntlich nicht größer, die Zahl der Menschen, die auf ihr leben aber schon. Beides sind extrem gute Gründe, in Zukunft Dinge zu produzieren bzw. zu kaufen, die einerseits ökologisch nachhaltig, also Ressourcen schonend und anderseits langlebig sind. Doch wann haben Produkte diesen Made-for-Eternity-Appeal? Jedenfalls dann, wenn sie...
    Weiterlesen...
  • Die Medizin der Pflanzen - im Detail betrachtet

    Iris Gödecker
    ...giftig. Ebenso wird das notwendige Wasser in den besonders dicken Blättern gespeichert. Tief in der Erde sitzen Wurzelknollen, die die Teufelskralle sich zunutze macht. Dieses Kraut trägt ebenfalls wie Aloe Vera entzündungshemmende Wirkstoffe in sich.
    Weiterlesen...
  • Menschen und Katastrophen - von Atlantis bis heute

    Gisbert Kühner
    Die Ausstellung ist nach den Elementen Feuer, Erde, Wasser angeordnet. Dem vorgeschaltet ist die Aufarbeitung des Untergangs von Atlantis. Das Element Feuer befasst sich mit den Vulkanausbrüchen in Thera, Pompeii, Tambora und Krakatau. Regionale Katastrophen können globale Auswirkungen haben. Der Ausbruch des Vulkans Tambora 1815 auf Indonesien hatte schwerwiegende Folgen...
    Weiterlesen...
  • Männer & Ringe!

    Marc Mühleis
    ...Säbelzahntigern in Sicherheit bringen. Wir wissen heute nicht genau, wann die männlichen Feuersteins dieser Erde zum ersten Mal beschlossen, auch so ein Ding über ihren Finger zu streifen.
    Weiterlesen...
  • Einmal um die Welt nur an einem Tag - Miniwelt in Lichtenstein/Sachsen

    Sylvia Haendschke
    Derzeit sind 20 Bauwerke der UNESCO und 25 Länder der Erde vertreten. Anfangs waren es nur 60 Bauwerke, unter ihnen das Gewandhaus von Zwickau, der Eiffelturm, das Ehrenmal Kiel Laboe, der Fernsehturm, die Göltzsch-Talbrücke, die Wuppertaler Schwebebahn, die Leuchttürme von Kap Arkona und andere Bauwerke. Nun sind es 100 und...
    Weiterlesen...
  • Das klassische Hexenfest in der „Walpurgisnacht“

    Dipl. Päd. u. Theaterpädagogin Selena Plaßmann
    Wenn die Erde nach dem Winter wieder erwachte, feierten die Kelten Beltane, das Fest der Fruchtbarkeit und des Lebens. Mit Beginn der Christianisierung wurde diese alte Tradition verboten, weil die darin überlieferten Botschaften mit dem Christentum rivalisierten. Die englische Ägyptologin und Anthropologin Margaret Murray (1862-1943) hat in ihrem Buch „The...
    Weiterlesen...